ÜberUnterWasser
<%PostCommentPage%> <%PhotoAlbumPage%> <%ProfilePage%>

-3- Raja4Divers

Es ist so schön, dass es fast nicht Wirklichkeit sein kann. Das Resort ist erst in den letzten paar Jahren entstanden und mit einer solchen Liebe zum Detail gestaltet, dass ich jeden Tag Neues entdecke. Unser Bungalow aus Holz und Bambus lässt sich zur Meerseite hin fast vollständig öffnen, nach hinten geht das Badezimmer, nur halb überdacht. Die Dusche, ein riesiger Steinkrug, aus dem man das Wasser schöpft, und ein kleiner Garten mit Orchideen und anderen Epiphyten ist oben offen. Die Hängematte auf der Veranda ist das i-Tüpfelchen.



Nur sechs Bungalows reihen sich an den kleinen Strand und in einem Holzrestaurant auf Stelzen verbringt Tubi mit seinem Küchenteam kleine Wunder. Keine Speisekarte, dafür morgens und mittags ein kleines Buffet und abends ein 3-Gänge-Menü, möglichst mit lokalen Spezialitäten bereichert. Vor dem Restaurant steht ein Fischgrill, ein Pizzaofen, ein paar Meter weiter ein riesiges Schachspiel und schließlich der Bootssteg – der „Steg ins Glück“
. Sylvie und ich planen schon eine mehrteilige Schmonzette, wird sicher ein Renner.

In die andere Richtung führt ebenfalls ein Holzsteg durch Mangroven und lichten Wald bis hin zu einer ruhigen Lagune. Hinter dem Holzofen geht es noch zur Platform, 10 Minuten steil bergauf, ein paar Seile, ein paar Schlangen, ein paar Leitern und man hat die phantastischste Aussicht inklusive Manati, das sich gerade durch die Seegraswiese vor unserem Bungalow frisst. Und weil ich nun mal bin, wer ich bin, schmeiße ich am letzten Tag von eben jener Platformbrüstung meine heißgeliebte kleine Kamera. Nur auf den Holzboden der Platform, aber es reicht, um die Linse zu verbiegen. Mist. Das war’s dann wohl mit der Unterwasserfotografie für den Rest der Reise – immerhin war’s nach dem letzten Tauchgang in Raja Ampat.


Ansonsten gibt es nichts auf unserem Inselchen, keine anderen Leute, nichts was laut ist oder stört oder Dich an die Welt da draußen erinnert. Nur die Wellen, die an die Stelzen des Bungalows schlagen, die Vogelrufe, der Frieden.

08:28 - 13 March 2013 - post comment

Last Page Next Page
Description


«  February 2023  »
MonTueWedThuFriSatSun
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728 

Home
User Profile
Archives
Friends

Recent Entries
- -9- Bali: Die Fahrt nach Pemuteran
- -8- Bali: Ubud zum 2.
- -7- Bali: Gunung Batur
- -6- Bali: Ubud
- -5- Tauchen! Zum 2.

Friends